I Aear cân ven na mar

In that time the last of the Noldor [High Elves] set sail from the Havens and left Middle-earth for ever. And latest of all the Keepers of the Three Rings rode to the Sea, and Master Elrond took there the ship that Círdan had made ready. In the twilight of autumn it sailed out of Mithlond, until the seas of the Bent World fell away beneath it, and the winds of the round sky troubled it no more, and borne upon the high airs above the mists of the world it passed into the Ancient West, and an end was come for the Eldar [Elves] of story and of song.

– J.R.R. Tolkien –


Die Schlusspassage aus J.R.R. Tolkiens "Silmarillion" war die Inspiration für dieses Bild: Es zeigt einen Hochelben in Gestalt eines Löwen voller Sehnsucht nach dem Alten Westen. Der Hintergrund ist an Franz Marc angelehnt und steckt voller Mittelerde-Symbolismus.

Das Bild habe ich 2006 für einen Kalender (für den Monat Februar) gemalt. Der Titel ist Quenya, geschrieben in stilisierter Tengwar-Schrift, und bedeutet "Die See ruft uns heim". Auch wenn mir der Löwe nicht sonderlich gut gelungen ist (besonders im Vergleich mit dem vorherigen Bild), liebe ich dieses Bild doch sehr. Es transportiert viele der Emotionen, die ich mit Tolkiens Werk verbinde.